Zum Inhalt

Erfahrungen mit sinnlosen AMS-Kursen. Heute: AMS Stammgast.

Das AMS ist, und darin sehe ich auch das Problem, ein Unternhemen, das mit hoheitlichen, also staatlichen Áufgaben gekoppelt ist. Dies dürfte es eigentlich nicht sein, denn das AMS bezieht als Unternehmen seine Eigeninteressen mit ein. Diese Eigeninteressen zielen darauf ab Gewinne zu erzielen und zu maximieren, nicht Menschen zu helfen. Die Vorgaben muss jeder Mitarbeiter einhalten. Da dies nicht viel Handlungsspielraum bietet, ist das Fazit daraus zu ziehen, dass nichts Positives entstehen kann. Dazu gibt es mittlerweile mehr als genug Menschen, die sich hier wie auch auf anderen Plattformen zu den Methoden des AMS äußern.

Ich könnte mich auch über die Vorgehensweisen echauffieren, ob es nun Erfahrungen sind, die man selber ertragen musste oder die ich von anderen Menschen erzählt bekommen habe. Am besten ist es für die Angestellten naive und unerfahrene Menschen vor sich zu haben, die auf Unterstützung zum Überleben angewiesen sind. Nicht nur für den Angestellten ist es leichter ein nicht so enttäuschtes Gesicht zu sehen, das sie selbst hervorrufen, denn es könnte sich das eigene Gewissen noch einmal melden. Vor allem machen aber diese noch viel eher den Schwachsinn mit, den man eben mitmachen muss sonst gibt es Geldsperren.

Mit den Jahren durfte ich beobachten, dass in den Einrichtungen immer öfters Wachschutz bereitsteht obwohl man immer dachte, dass es in ländlichen Gegenden noch nicht so weit sei. Sehr wahrscheinlich deswegen, dass es wohl immer wieder Menschen gibt denen irgendwann ihre Nerven zu neige gehen und die keinen Ausweg mehr sehen als auf ihre „Berater“ selbst los zu gehen bzw. zu attackieren. Natürlich ist das keine Art, aber nachvollziehbar. Da diese sinnlose Depressionsschaffende Irrenanstalt, für viele psychisch nicht verkraftbar ist. Ich will mit dieser Aussage ganz klar zu erkennen geben: Ich rede hier von den unnötigen Terminen und sinnlose Deppenkurse oder Maßnahmen, die nichts als Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit in den Menschen hervorrufen.

Da die Gesetze leider so sind, dass sie Personen verwalten und nicht Menschen, lässt uns allen einen Einblick geben, wie die Situation aussieht und warum nicht endlich jemand erfolgreich gegen dieses Unternehmen vorgeht. Denn meines Erachtens werden dort Menschenrechte verletzt, Grundrechte gehen dank Kapitalismus und purer Gier unter, man lässt wortwörtlich das Kind in den Brunnen fallen.

Wenn ein Mensch arbeitslos ist oder wird ist dies eine Situation, die man sowieso niemanden wünscht, es wird sicherlich welche geben die sich mit dem Arbeitslossein abgefunden haben. Wie soll man sich denn sonst noch sein Leben richten? Vielleicht haben es einige noch nicht begriffen, aber wir leben mittlerweile in der Industrie 4.0. Noch schlimmer ist es allerdings, sich auch noch brechen zu lassen durch menschenunwürdige Systeme und so etwas ist nicht tolerierbar.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.